Einen Monat vor dem Umzug

Was ein Monat vorher ansteht

Bankverbindungen

Bei einem Umzug an einen neuen Wohnort sind die finanziellen Angelegenheiten mit viel Aufwand verbunden. Sie müssen neue Konten anlegen, Daueraufträge und Einzugsermächtigungen abändern, eine neue Kreditkarte beantragen, … der Kundenbetreuer Ihrer Bank wird Sie dazu gerne beraten, denn schließlich wollen Sie zu jeder Zeit über Ihr Geld verfügen können.

Oftmals bieten einzelne Geldinstitute einen Umzugsservice an, der Ihnen hilft am neuen Wohnort schnell und reibungslos Ihre Geldangelegenheiten abzuwickeln. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, was Sie unternehmen müssen und klären Sie, wie Sie am besten mit den folgenden Punkten umgehen:

  • Girokonto
  • Einzugsermächtigungen
  • Daueraufträge
  • Sparbuch
  • Anlagen
  • Bausparverträge
  • Aktien

Rentenzahlung

Ändert sich Ihre Bankverbindung, dann vergessen Sie nicht der zuständigen Stelle den Namen des neuen Geldinstituts samt der neuen Kontonummer und Bankleitzahl mitzuteilen.

Einwohnermeldeamt

Sie müssen sich an Ihrem neuen Wohnort beim Einwohnermeldeamt anmelden. Zur Anmeldung benötigen Sie Ihren Personalausweis. Wenn Sie in eine Mietwohnung ziehen, ist vom Vermieter eine Wohnungsgeberbestätigung auszufüllen und beim Einwohnermeldeamt vorzulegen. Einen Vordruck bekommen Sie bei jedem Einwohnermeldeamt, oder exemplarisch hier für Tübingen und Reutlingen.

PKW-Zulassung

Mit der neuen Anmeldebescheinigung können Sie beim Straßenverkehrsamt Ihre neue Adresse eintragen lassen. Dazu benötigen Sie die unterlagen für Ihr Fahrzeug (KFZ-Schein, KFZ-Brief, TÜV, ASU) und Ihren Personalausweis.

Ziehen Sie in einen neuen Kreis, für den Sie ein neues Kennzeichen brauchen, wird eine Neuzulassung fällig, für die Sie auch eine Versicherungsdoppelkarte Ihrer Versicherung benötigen.

Nachsendeantrag/Deutsche Post

Den Nachsendeauftrag sollten Sie rechtzeitig stellen. Sie können sich auch online bei der e-filiale der Deutschen Post unter www.deutschepost.deFünf Tage vor Beginn muss der Nachsendeantrag bei der zuständigen Stelle eingetroffen sein.

Telekom – Telefon, ISDN, TDSL

Sie können sich bei jedem T-Punkt – den örtlichen Niederlassungen der Telekom – informieren und die nötigen Schritte in die Wege leiten.
Die Telekom bietet Ihnen daneben über das Internet einen speziellen Umzugsservice unter www.telekom.de/umzugsservice an. Je nach Telekom-Leistungen fallen unterschiedliche Arbeiten und Gebühren an.

Stadtwerke

Setzen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Strom-, Wasser-, Gas-, und Fernwärmeversorgungsunternehmen in Verbindung. Vereinbaren Sie entweder einen Ablesetermin oder dass Sie die Zählerstände nach dem Auszug mitteilen.

Erkundigen Sie sich, was Sie bei einem Umzug innerhalb des Versorgungsgebietes Ihres Anbieters beachten müssen. Bei einem Umzug in eine andere Stadt sollten Sie das dortige Versorgungsunternehmen kontaktieren und alles in die Wege leiten, damit Sie ab dem ersten Tag über Strom, Wasser und Gas verfügen können. Ihr neuer Vermieter wird Ihnen dabei sicher gerne behilflich sein.

Verträge und Mitgliedschaften

Haben Sie Verträge, die Sie zu regelmäßigen Zahlungen oder Leistungen verpflichten, dann informieren Sie auch hier die zuständigen Stellen oder kündigen Sie rechtzeitig:

  • Versicherungen (Lebensversicherung, Haftpflicht, Rechtsschutz, Reiseversicherung, Krankenversicherung etc.)
  • Mitgliedschaft in Bücherclubs
  • Mitgliedschaft in Vereinen (Sportverein, kulturelle und caritative Vereinigungen, etc.)

Sonstiges

Zeitschriftenabonnements sollten Sie rechtzeitig kündigen und Ihre neue Adresse mitteilen.

Falls Personalausweis und Reisepaß bald ablaufen, können Sie diese am schnellsten an Ihrem alten Wohnort neu beantragen. Fragen Sie jedoch bei der zuständigen Behörde nach, wie lange dies voraussichtlich dauern wird (mitunter mehr als vier Wochen).

Wen Sie informieren sollten:

  • Freunde, Bekannte und Verwandte
  • Nachbarn und Mitbewohner im Haus
  • Geschäftliche Partner
  • Behörden und Institutionen (Finanzamt, Jugendamt, Arbeitsamt, Sozialamt, Bafögamt, Kindergeld, Kirchen)
  • Schule und Kindergarten